Bezahlen mit Twint

TWINT ist das digitale Portemonnaie mit direkter Kontoanbindung. Folgende Bankinstitute haben hierzu eine eigene TWINT-App:

  • PostFinance
  • UBS
  • Zürcher Kantonalbank (ZKB)
  • Raiffeisen
  • Credit Suisse (CS)
  • Banque Cantonale Vaudoise (BCV)
  • Obwaldner Kantonalbank (OKB)
  • Zuger Kantonalbank (ZGKB)
  • Banque Cantonale de Genève (BCGE)

Bei diversen anderen Banken können Sie das Guthaben auf Ihrem Smartphone via Guthaben oder Guthabencode aufladen.

Nach Auswahl der Zahlungsart müssen Sie mit der TWINT-App nur den QR-Code scannen und in einem zweiten Schritt auf dem Handy den Betrag freigeben.

TWINT wurde im Sommer 2014 gegründet. Am 6. August 2015 wurde die gleichnamige App lanciert. Mit dieser neuen Bezahlart können Sie im E-Commerce, aber auch an der Ladenkasse und an Automaten bezahlen. Ebenfalls bietet TWINT ab September 2015 Überweisungen zwischen Privatpersonen an. Das Zahlungssystem wird bereits bei Coop und SBB eingesetzt und soll schon bald flächendeckend in der Schweiz  verfügbar sein.

Im Frühling 2016 fusionierte das Unternehmen mit Paymit. Damit stehen die grössten Schweizer Banken und SIX geschlossen hinter einem gemeinsamen Schweizer Standard im Mobile Payment.