Bedienungsanleitung G&G KF6000A

1. Grundlegende Hinweise (Allgemeines)

Die elektronische Waage KF ist eine Multifunktions-Tischwaage, konzipiert für den gelegentlichen Einsatz anspruchsvoller Privatanwender und dennoch basierend auf dem Know-How und der Technik unserer professionellen Modelle und einem dadurch erreichten bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch die Mehrbereichstechnologie unseres verbauten DMS-Sensors ist die Waage in der Lage in dem Bereich in dem es darauf ankommt in feinen 0,1g-Schritten zu arbeiten, während gleichzeitig dennoch eine Kapazität von insgesamt 6kg zur Verfügung steht. Dies ermöglicht ein 10 mal feineres Ergebnis als bei üblichen 1g Haushaltswaagen ohne dass Einbussen bei dem maximalen Messbereich erforderlich sind, wie es bei anderen Feinwaagen der Fall ist die nur wenige 100g abdecken können.

Die Waage verfügt über:

  • Eine hohe Präzision, Empfindlichkeit und eine schnelle Einschwingzeit (< 4 Sek.)
  • DMS-Technologie und ist dadurch auch für Wägungen von Eisen, Nickel oder anderen magnetisierbaren Materialien geeignet
  • Ausgesuchte, qualitativ hochwertige Materialien und eine optimierte Stromversorgung zur Gewährleistung einer hohen Zuverlässigkeit und langen Lebensdauer
  • Ein pflegeleichtes, robustes und standsicheres Gehäuse
  • Eine abnehmbare Edelstahl-Wägefläche zur einfachen Reinigung
  • Eine externe Justierfunktion, Nullstellensuche, Zählfunktion, Tare-Funktion sowie ein erweitertes Einstellungsmenü zur optimalen Anpassung an die Nutzung und die örtlichen Umgebungsbedingungen
  • Verschiedenste Wägeeinheiten, per Tastendruck auswählbar (g, oz, kg, tl, lb)
  • Ein grosses LCD-Display mit automatischer Hintergrundbeleuchtung
  • Die Möglichkeit zum Batterie- und Netzbetrieb

1.1 Bestimmungsgemässe Verwendung
Die von Ihnen erworbene Waage dient zum Bestimmen des Wägewertes von Wägegut. Sie ist zur Verwendung als „nichtselbsttätige Waage“ vorgesehen, d.h. das Wägegut wird manuell, vorsichtig und mittig auf die Wägeplatte aufgebracht. Nach Erreichen eines stabilen Wägewertes kann der Wägewert abgelesen und die Last entfernt werden.

1.2 Sachwidrige Verwendung

  • Die Waage ist nur bedingt für eine dynamische Verwiegung ausgelegt. Bei der Zuführung oder Entnahme kleinster Mengen Wägegut oder einer kontinuierlichen Gewichtsveränderung können durch die in der Waage vorhandenen Stabilitätskompensationen falsche Wägeergebnisse entstehen (Beispiel: Langsames verdunsten von Flüssigkeiten aus einem auf der Waage befindlichem Behälter)
  • Auch im ausgeschalteten Zustand keine Dauerlast auf der Wägefläche belassen. Diese kann das Messwerk beschädigen
  • Stösse und Überlastungen der Waage über der angegebene Höchstlast (Max), abzüglich einer eventuell bereits vorhandenen Taralast, unbedingt vermeiden. Die Waage könnte hierdurch beschädigt werden
  • Waage niemals in explosionsgefährdeten Räumen betreiben. Die Serienausführung ist nicht EX-geschützt
  • Waage niemals in nasser Umgebung verwenden, abwaschen oder unter Wasser tauchen. Die Serienausführung ist nicht IP-geschützt
  • Die Waage darf nicht konstruktiv verändert werden. Dies kann zu falschen Wägergebnissen, sicherheitstechnischen Mängeln sowie der Zerstörung der Waage führen
  • Die Waage darf nur gemäss den beschriebenen Vorgaben eingesetzt werden. Abweichende Einsatzbereiche / Anwendungsgebiete sind von G&G schriftlich freizugeben
  • Die Waage ist für den gelegentlichen Einsatz, etwa als Küchenwaage im Privathaushalt oder als Briefwaage für wenige Sendungen täglich, konzipiert. Gewerbliche Nutzer mit erhöhter Nutzung beraten wir gern über langfristig besser geeignete Alternativen.

2. Gewährleistung

  • Die G&G GmbH haftet für Mängel im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung. Zur Mängelbeseitigung besteht das Recht zur Nachbesserung mangelhafter Gegenstände oder zur Ersatzlieferung. Zur Beseitigung der Mängel ist der G&G GmbH ein angemessener Zeitraum, sowie (falls erforderlich) eine zweimalige Gelegenheit einzuräumen
  • Mängel oder Beanstandungen sind unverzüglich (innerhalb von 10 Tagen) und schriftlich anzuzeigen
  • Transporte werden nur auf Rechnung und Gefahr des Käufers durchgeführt

Die Gewährleistung erlischt bei

Nichtbeachten unserer Vorgaben in der Betriebsanleitung
Verwendung außerhalb der beschriebenen Anwendungen
Veränderung oder Öffnen des Gerätes
Mechanische Beschädigung und Beschädigung durch Medien, Flüssigkeiten natürlichem Verschleiss und Abnützung
Nicht sachgemässe Aufstellung oder elektrische Installation
Überlastung des Messwerkes

3. Grundlegende Sicherheitshinweise

ACHTUNG: Lesen Sie sich die Bedienungsanleitung und die Sicherheitshinweise vor dem Gebrauch bitte sorgfältig durch.

  • Umgebungsbedingungen: Nur in Innenräumen unter einer Höhengrenze von 2000m. Die Betriebstemperatur liegt zwischen 5 ~35℃ und die Luftfeuchtigkeit darf 80% R.H. nicht überschreiten
  • Setzen Sie die Waage keinen hohen Temperaturschwankungen aus und vermeiden Sie starke Luftströme und Vibrationen. Lassen Sie die Waage niemals nass werden und stellen Sie sicher, dass die Waage nicht in einer Umgebung mit extremer Temperatur oder Feuchtigkeit genutzt wird
  • Inbetriebnahme der Waage in einer explosionsgefährdeten Umgebung ist verboten
  • Nur Verlängerungskabel mit Schutzleiter verwenden
  • Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss das Gerät unverzüglich vom Stromnetz getrennt und das Netzkabel ersetzt werden
  • Platzieren Sie die Waage auf einem stabilen Untergrund
  • Die Präzisionswaage ist ein empfindliches Messgerät und muss mit grösster Sorgfalt behandelt werden. Der max. Wägebereich der Waage darf nicht überschritten werden. Überschreitungen oder Stösse können die Waage, auch in ausgeschaltetem Zustand, stark beschädigen
  • Zum Reinigen verwenden Sie bitte saubere und fuselfreie Textilien. Verwenden Sie keine scharfen Reinigungsmittel oder Lösungsmittel
  • Wenn die Waage langfristig nicht genutzt wird, entfernen Sie bitte die Batterien und lagern die Waage in einer trockenen und gut belüfteten Umgebung
  • Bei der Durchführung von Wartungsarbeiten müssen unbedingt die in Kapitel „Wartung und Pflege“ aufgeführten Hinweise beachtet werden
  • Bei Verdacht einer Beschädigung des Gerätes, ziehen Sie das Netzteil aus der Steckdose heraus und wenden Sie sich an unsere Fachberater
  • Reparatur- und Servicearbeiten dürfen nur durch ein qualifiziertes Personal durchgeführt werden

4. Transport und Lagerung

4.1 Kontrolle bei Übernahme
Überprüfen Sie bitte die Verpackung sofort beim Eingang sowie das Gerät beim Auspacken auf eventuell sichtbare äussere Beschädigungen.

4.2 Verpackung

  • Bewahren Sie alle Teile der Originalverpackung für einen eventuell notwendigen Rücktransport auf. Beachten Sie bei einer notwendigen Versendung der Waage:
  • Eine ausreichende Transportsicherung ist nur durch die Originalverpackung gewährleistet
  • Trennen Sie vor dem Versand alle angeschlossenen Kabel und losen/beweglichen Teile, nehmen Sie insbesondere die Wägefläche ab
  • Bringen sie evtl. vorgesehene Transportsicherungen an. Sichern Sie alle Teile z.B. Wiegefläche, Netzteil etc. gegen Verrutschen und Beschädigung

5. Auspacken, Aufstellung und Inbetriebnahme

5.1 Aufstellort, Einsatzort

Die Waage ist so konstruiert, dass unter den üblichen Einsatzbedingungen zuverlässige Wägeergebnisse erzielt werden. Letztlich kann aber jede Waage nur so gut arbeiten wie es die Umgebungsbedingungen zulassen. Exakt und schnell arbeiten Sie, wenn Sie den richtigen Standort für Ihre Waage wählen.
Beachten Sie deshalb am Aufstellort folgendes:

  • Beim Auftreten von elektromagnetischen Feldern (z.B. durch Mobiltelefone oder Funkgeräte), bei statischen Aufladungen sowie bei instabiler Stromversorgung sind grosse Anzeigeabweichungen (falsche Wägergebnisse) möglich. Der Standort muss gewechselt oder die Störquelle beseitigt werden.
  • Waage auf eine stabile, gerade Fläche stellen
  • Extreme Wärme sowie Temperaturschwankungen, z.B. durch das Aufstellen neben der Heizung, und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden
  • Waage vor direktem Luftzug durch geöffnete Fenster und Türen schützen
  • Erschütterungen während des Wägens vermeiden
  • Waage vor hoher Luftfeuchtigkeit, Dämpfen und Staub schützen
  • Setzen Sie das Gerät nicht über längere Zeit starker Feuchtigkeit aus. Eine nicht erlaubte Betauung (Kondensation von Luftfeuchtigkeit am Gerät) kann auftreten, wenn ein kaltes Gerät in eine wesentlich wärmere Umgebung gebracht wird. Akklimatisieren Sie in diesem Fall das vom Netz getrennte Gerät ca. 30 min. bei Raumtemperatur bevor Sie die Waage einschalten
  • Statische Aufladung von Wägegut, Wägebehälter vermeiden

5.2 Auspacken / Aufstellen

1. Die Waage vorsichtig aus der Verpackung nehmen, Plastikhülle entfernen und die Waage am vorgesehenen Arbeitsplatz aufstellen
2. Nehmen Sie das Netzkabel und die mechanischen Elemente der Waage aus der Verpackung heraus
3. Stellen Sie die Waage auf einer stabilen Unterlage auf. Der Aufstellungsort darf nicht durch mechanische Vibrationen oder Luftzirkulationen beeinträchtigt werden
4. Setzen Sie die Edelstahl-Wägefläche auf dem Kunststoffträger an der Oberseite des Gehäuses auf
5. Schliessen Sie erst das Netzteil an der Buchse der Waage an und schliessen Sie das Netzteil an eine AC230V±10% 50Hz/60Hz Steckdose an

ODER: Schliessen Sie erst das USB-Kabel in der Waage ein. Schliessen Sie den USB-Adapter mit einer Steckdose und verbinden Sie den Adapter mit dem USB-Kabel.
ODER: Setzen Sie die Batterien entsprechend der Polarität in das Batteriefach auf der Unterseite ein. Hinweis: Wenn Sie den USB-Adapter oder das Netzteil verwenden wird die Energieversorgung zu den Batterien automatisch getrennt. Setzen Sie anstelle von Batterien aufladbare Akkus in die Waage während die Waage am Kabel angeschlossen ist findet kein Ladevorgang statt.

Lieferumfang:

  • Waage
  • Edelstahl-Wägefläche
  • Netzgerät
  • 4 x AA-Batterien
  • Betriebsanleitung

5.3 Allgemeine Energieversorgung

Die Waage kann mit dem mitgelieferten Netzteil betrieben werden. Wenn die Stromversorgung über das externe Netzgerät erfolgt, muss der aufgedruckte Spannungswert mit der örtlichen Spannung übereinstimmen.
Ausserdem ist es möglich, die Waage mit normalen Batterien zu betreiben. Mit dem Ziel die Betriebszeit während des Batteriebetriebes zu verlängern, empfiehlt es sich die Automatische Waagen Ausschaltung Ihren Bedürfnissen an zu passen. Dazu dienen die Funktionen unter Kap. „Erweitertes Einstellungsmenü“.

Verwenden Sie nur Originalnetzgeräte. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Elektronik oder das Gerät beeinträchtigt wird.
Wird die Waage für längere Zeit nicht benutzt oder permanent über das Netzteil betrieben empfehlen wir die Batterien herausnehmen und getrennt aufbewahren. Auslaufen von Batterieflüssigkeit könnte die Waage beschädigen.
Dies gilt BESONDERS bei USB-Adaptern mit hohen Ladeströmen (QUICK-CHARGE) die ein vielfaches der 1A ausgeben.

5.3.1 Batteriebetrieb

Die Waage kann mit handelsüblichen 1,5 V AA-Batterien betrieben werden. Die Waage ist nicht für 1,2 V AA-Akkus ausgelegt. Wenn Sie Akkus verwenden achten Sie auf Modelle mit 1,5V.

5.3.2 Netzanschluss während dem Batteriebetrieb

Sobald der Netzadapter in die Waage gesteckt wird ist die Batterieversorgung automatisch getrennt. Es findet daher keine Überladung der Batterien statt und die Batterien können trotz Netzteil in der Waage verbleiben. Wird die Waage aber permanent und nur über Netzteil genutzt empfehlen wir die Batterien zu entfernen.

5.3.3 Batteriewechsel

1. Nehmen Sie vorsichtig die Wiegeplatte ab und legen Sie diese neben die Waage
2. Drehen Sie die Waage um und öffnen Sie den Batterie Deckel
3. 4 x AA Batterien entsprechend einsetzen. Achten Sie dabei auf den Pluspol (+) und Minuspol (-)
4. Batteriedeckel wieder schliessen, umdrehen und ggf. neu ausrichten und Waage in Betrieb nehmen

5.4 Erstinbetriebnahme

Bitte beachten Sie dass grössere Temperaturschwankungen die Messergebnisse verfälschen könnten. Dies gilt auch direkt nach dem Eintreffen der Lieferung, besonders im Sommer oder Winter ist die Waage in den nicht temperiert Transportfahrzeugen Temperaturbereichen ausgesetzt die weit über oder unter dem Arbeitsbereich liegen. Geben Sie der Waage nach dem Eintreffen daher min. 30 Minuten Akklimatisierungszeit am späteren Einsatzort bevor Sie diese erstmalig einschalten.

5.5 Justierung / Kalibrierung

Jede neue Waage wurde durch uns vor dem Versand justiert und ist sofort einsatzbereit. Sollte sich die Waage in den nächsten Jahren einmal verstellen oder wenn Sie die Waage optimal auf die Umgebungsbedingungen des Einsatzortes einstellen möchten kann eine neue Justierung vorgenommen werden. Bitte beachten Sie dass dabei zwingend genau das von der Waage benötigte Gewicht von 5 Kilogramm als Referenzmasse aufgesetzt werden muss, wir empfehlen Prüfgewichte der Klasse M2 (Als Zubehör erhältlich). Ein Versuch die Kalibrierung ohne entsprechendes Gewicht durchzuführen führt zu einem Verstellen der Waage. Wurde die Justierung nur versehentlich gestartet oder steht kein entsprechendes Gewicht bereit drücken Sie mehrfach die Taste [TARE] um den Vorgang abzubrechen.

Vorgehen bei der Justierung:
Stabile Umgebungsbedingungen beachten. Eine Aufwärmzeit (30 min. eingeschaltet ohne Belastung) vor der Justierung für eine optimale Anpassung an die Umgebungsbedingung wird empfohlen.

  • Waage mit power-symbol -Taste einschalten ohne dass sich ein Gewicht auf dieser befindet
  • Nach der Aufwärmzeit halten Sie die Taste [UNIT] gedrückt bis im Display F0 steht, Sie befinden sich im Einstellungsmodus. Drücken Sie kurz auf die Taste [PCS] damit „LOAD XXXX“ gezeigt wird (XXXX = das von der Waage vorgegebene Referenzgewicht)
  • Nun die 5kg in die Mitte der Wiegefläche stellen
  • Die Kalibrierung ist abgeschlossen, sobald das Gewicht im Display erscheint

6. Basisbedienung

6.1 ON/OFF – [Ein- Ausschaltfunktion]
Zum Einschalten der Waage drücken Sie die Taste power-symbol. Während der Startphase laufen im Display die Zahlen „999999“ bis „000000“ herab. Anschliessend springt die Waage auf „0g“. Die Waage ist sofort einsatzbereit und kann benutzt werden.
Zum Ausschalten tippen Sie kurz auf die Taste power-symbol.

6.2 TARE – [Tarierfunktion]
Sollte die Displayanzeige, trotz leerer Wiegefläche, von NULL abweichen, drücken Sie die [TARE]-Taste um den Wert auf NULL zu setzen. Um einen Behälter zu tarieren, platzieren Sie diesen nach dem Einschalten zunächst auf der Wiegeplattform. Drücken Sie anschliessend nach der Stabilisierung die Taste [TARE] um den Wert wieder auf NULL zu setzen. Sie können den Behälter nun befüllen, im Display erscheint ab diesem Zeitpunkt der Nettoinhalt.
Nach dem Entfernen des Behälters zeigt die Waage einen summierten Negativwert.
Zum Zurücksetzen drücken Sie erneut die [TARE]-Taste.

6.3 COUNT – [Zählfunktion]

Die Zählfunktion funktioniert nur, wenn die zu zählenden Gegenstände dasselbe Gewicht haben (z.B. Schrauben derselben Grösse). Sie benötigen zum Aktivieren der Funktion 10, 20, 50 oder 100 Gegenstände als Referenzzahl. Für kleine Gegenstände, Teile mit geringem Eigengewicht oder Stücken mit grösseren Gewichtsbezogenen Produktionsschwankungen untereinander, sollte eine möglichst grosse Referenzzahl gewählt werden um ein genaues Ergebnis zu erzielen. Insgesamt müssen mindestens 10g als Referenzmasse aufliegen, z.B. eine Schraube mit 10g oder 10 Schrauben mit 1g. Davor lässt sich die Zählfunktion nicht aktivieren.
1. Setzen Sie die zu wiegenden Gegenstände mit der entsprechenden (manuell abgezählten) Referenzzahl auf die Wiegeplattform und drücken anschließend die Taste [PCS]. Im Display erscheint die Zahl „10“ und die Einheit „PCS“ leuchtet. Die Waage befindet sich nun im Zählmodus
2. Drücken Sie nun so oft auf die Taste [PCS] bis die im Display angezeigte Stückzahl mit der aufgelegten Referenzanzahl überein stimmt (10, 20, 50, oder 100)
3. Sie können jetzt die Gesamtzahl der Gegenstände auf der Plattform verändern, die Waage wird automatisch anhand des sich verändernden Gewichts die entsprechende Stückzahl berechnen
4. Um mit einem neuen Referenzgewicht zu beginnen, etwa nachdem alle Schrauben einer Grösse gezählt sind und nun die nächst schwereren folgen, beginnen Sie erneut bei Schritt 1
5. Um zurück in den Wiegemodus (Anzeige des Gewichts) zu gelangen, drücken Sie erneut die Taste [PCS] bis kg als Einheit aktiviert ist

6.4 UNIT – [Gewichtseinheiten wechseln]

Im Wiegemodus kann durch kurzes Drücken der [UNIT] Taste zwischen den Gewichtseinheiten g (Gramm), oz (Unze), ozt (Feinunzen), ct (Karat), kg (Kilogramm) und lb (Pfund) gewechselt werden

7. Displayinformationen / Fehlermeldungen

F—-1 Daten ausserhalb des Anzeigebereiches
F—-2 Störung des A/D-Wandlers
F—-3 Tastatur defekt
F—-5 Störung des Sensorsignal / Wägezelle defekt
F—-L Nullstellen-Fehler
HHHHH Wägekapazität überschritten
C—-F Kalibrierfehler, instabile Nullstelle während der Kalibrierung oder die Waage wurde nicht korrekt auf NULL gesetzt.
C—-H Kalibrierfehler, Wägekapazität überschritten oder Nullstellenfehler.
E—– Kalibrierfehler, Speicherung nicht erfolgreich. Neukalibrierung erforderlich.
—— Nullstellung der Waage nicht abgeschlossen / mechanischer Defekt der Waage

Beim Auftreten anderer Fehlermeldungen Waage aus- und nochmals einschalten. Bleibt die Fehlermeldung erhalten nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

8. Erweitertes Einstellungsmenü der Waage

Im Benutzermenü lassen sich Einstellungen der Waage ändern. Damit kann die Waage individuell an Ihre Anforderungen angepasst werden. Werksseitig ist das Benutzermenü so eingestellt, dass in aller Regel keine Änderungen vorzunehmen sind, nur bei besonderen Einsatzbedingungen.
Übersicht:
Schalten Sie die Waage ein ohne dass sich ein Gewicht auf dieser befindet. Warten Sie bis „0“ im Display angezeigt wird und halten Sie die Taste [UNIT] gedrückt bis nach ca. 5 Sekunden die Meldung „F0“ im Display erscheint. Sie befinden Sie nun im Einstellungsmodus. Mit der Taste [TARE] wählen Sie das gewünschte Einstellungsmenü aus (F0-F4) und mit der Taste [PCS] kann der Wert der jeweiligen Einstellung verändert werden. Nachdem alle Punkte konfiguriert wurden, kehrt die Waage automatisch in den Wägemodus zurück.

1. F0 = Justieren

Die Informationen für die Justierung finden Sie im Kap. 5.5. WICHTIG! Eine versehentlich gestartete Justierung verstellt die Waage

2. F1 = Hintergrundbeleuchtung des LCD-Displays – Werte: 0 1 2

0: Beleuchtung ist immer deaktiviert, verlängert die Batterielebensdauer
1: Automatisch aktiv bei Belastung, deaktiviert bei „0 g“ auf der Waage
2: Immer aktiv, verkürzt die Batterielebensdauer

3. F2 = Sensibilität – Werte: 0 1 2 3 4

Je kleiner der Wert, desto sensibler ist die Waage, je höher der Wert, desto höher ist die Stabilität
Filter 0: Einstellung für Dosierung, sehr schnelle Einschwingzeit doch sehr empfindlich gegenüber Störungen
Filter 1/2: Waage reagiert empfindlich und schnell, empf. bei sehr ruhigem Aufstellungsort
Filter 3/4: Waage reagiert unempfindlich aber langsam, empf. bei unruhigem Aufstellungsort

4. F3 = Schwingungsfilter – Werte: 0 1 2 3

Filter 0: Einstellung für Dosierung, der Filter ist deaktiviert. Es wird jede ermittelte Gewichtsveränderung im Display gezeigt, auch das Hinzufügen von kleinsten Mengen.
Filter 1/2: Die Waage filtert kleinste oder kleine Störeinflüsse (und Gewichtsveränderungen) aus, erst ab dem Überschreiten eines Schwellenwertes ändert sich die Gewichtsanzeige. Waage reagiert empfindlich und schnell.
Filter 3: Die Waage filtert auch grössere Störeinflüsse (und Gewichtsveränderungen) aus. Empfohlen bei Unruhigem Aufstellungsort und bei der Messung von festen Gewichtsstücken (z.B. Briefe, Päckchen) die mit einem „fertigen“ Gewicht aufgesetzt werden das abgelesen wird und sich auf der Waage nicht verändert (wie es z.B. beim Mischen von Zutaten geschieht).

5. F4 = Automatische Abschaltung – Werte: 0 1 2 3 4

0: deaktiviert (Waage bleibt immer an)
1: 15 min. nach der letzten grossen Gewichtsveränderung
2: nach 30 min.
3: nach 45 min.
4: nach 60 min.

6. Einstellungen speichern

Nach erfolgter Parameterkonfiguration drücken Sie mehrmals die Taste [TARE], die Einstellungen werden gespeichert und die Waage kehrt in den Wägemodus zurück.
Hinweis: Wenn die Sensibilität und die Schwingungsfilter verringert wurden empfehlen wir die Waage nach jedem Start vor der Nutzung ein paar Minuten warm laufen zu lassen, damit die Waage auf Betriebstemperatur kommt. In den ersten 5-15 Minuten kann sonst passieren dass die Waage während der Erwärmung der elektrischen Bauteile „wegläuft“ und kleinste Änderung noch nicht im Display erfasst.

9. Wartung und Pflege

9.1 Reinigen

Vor der Reinigung trennen Sie das Gerät bitte von der Betriebsspannung.
Benutzen Sie bitte keine aggressiven Reinigungsmittel (Lösungsmittel o.Ä.), sondern nur ein mit milder Seifenlauge angefeuchtetes Tuch. Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in das Gerät eindringt und reiben Sie mit einem trockenen, weichen Tuch nach. Lose Probenreste/Pulver können vorsichtig mit einem Pinsel oder Handstaubsauger entfernt werden.
Verschüttetes Wägegut sofort entfernen.

9.2 Wartung, Instandhaltung

Das Gerät darf nur von geschulten und von G&G autorisierten Servicetechnikern geöffnet werden.
Vor dem Öffnen vom Netz trennen.

9.3 Entsorgung

Die Entsorgung von Verpackung und Gerät ist vom Betreiber nach gültigem nationalem oder regionalem Recht des Benutzerortes durchzuführen.

 


Überladen
Überladen Sie die Waage nicht!!! Dies beschädigt die Elektronik und die Garantie erlischt.

Garantie
Auf alle bei waagen4you gekauften Waagen erhalten Sie zwei Jahre Garantie. Falls ein Defekt auftritt, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Technische Daten
Kapazität: 6kg
Wägebereich: 0.1g von 100g bis 600g / 0.2g von 600g bis 1200g / 0.5g von 1200 bis 3000g / 1g von 3000g bis 6000g
Teilung: 0.1g / 0.2g / 0.5g / 1g
Kalibrierung – Graduierung: 5kg
Batterien: 4 x 1.5V AA Batterien
Netzadapter: DC 6V/300mA
Betrieb bei: 5°C-35°C, <80% Feuchte


ce_label   Verbrauchte Batterien müssen zur Verkaufs- oder Sammelstelle gebracht werden!

Menü